Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.
Tanzen
Turnen
Schach
Leichtathletik
Tischtennis
Inline Skating
Sportschiessen
Badminton
Kegeln
Allgemeine Sportgruppen
Seniorensport
Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.

SV Motor Eberswalde

eweewe19 01 1893 logo runde ecken rgb

HAUPTLOGO DE AmazonSmileteileStore.de/Autoteile-Shop

KSS 2021 2022

 

 

NEWS

- Ab dem 1. Juni 2021 dürfen die Sporthallen im Land Brandenburg wieder öffnen. Natürlich noch nicht uneingeschränkt, aber unter Einhaltung von bestimmten Hygienemaßnahmen. Entsprechend wird der SV Motor Eberswalde seine Sporthalle Schwärzesee wieder öffnen.

 

Termine 

Aufgrund der aktuellen Lage sind noch keine Termine bekannt.


News: Oktober 2021  

(Veranstaltungen, Turniere und Flyer jetzt oben unter Termine / Presseartikel unter Presse / ältere News in den Jeweiligen Abteilungen)


Ankündigung: 14.10.2021

1f976c2e 2254 408a 8973 77a06f989500


Ankündigung SV-Motor: 11.10.2021

Jahreshauptversammlung

2021 10 30 Einladung Jahreshauptversammlung 2021 1

2021 10 30 Einladung Jahreshauptversammlung 2021 2


News Leichtathletik: 04.10.2021

Saisonabschluss 2021: Sport verbindet, hält fit und macht Spaß!

(ak) Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger. Der Herbst hat sich bereits angekündigt und damit neigt sich auch die Freiluftsaison dem Ende. Natürlich werden wir noch das eine oder andere Training in unserem geliebten Fritz-Lesch-Stadion absolvieren, aber das hauptsächliche Training wird nun „drinnen“ in den Sporthallen stattfinden. Passend dazu haben wir am 30. September 2021 mit allen Sportlerinnen und Sportlern, Trainern und Eltern ein gemeinsames Training mit abschließendem Grillen im Fritz-Lesch-Stadion veranstaltet.

Nach der Erwärmung gab es einige Staffelspiele, bei denen sich die Teams untereinander in kleinen Wettkämpfen messen konnten. Anschließend konnten wir alle gemütlich zusammensitzen und bei einer leckeren Bratwurst vom Grill über Sportliches und Privates quatschen. Das hat uns allen so sehr gefehlt. An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal bei allen Organisatoren und freiwilligen Helfern für die Vorbereitungen und die tatkräftige Unterstützung.

Unser Fazit: Sport verbindet, hält fit und macht Spaß!

image2image3image4image5image6image7image8image9 


News Turnen: 30.09.2021

Für Nachwuchs gesorgt!

(tt) Auch wenn die Eberswalder Turnerschaft derzeit, bedingt durch die Corona-Pandemie, nicht in ihrem angestammten Domizil im Sportkomplex Westend trainieren kann, wurde in der Sporthalle Schwärzesee im Brandenburgischen Viertel ein Sichtungsturnen für den weiblichen Nachwuchs anberaumt. 25 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren folgten der Einladung. Einige davon standen schon über ein Jahr auf der Warteliste. An sechs Stationen ging es darum, Grundvoraussetzungen für die Sportart Gerätturnen zu testen: Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Mut und Geschicklichkeit. 16 fleißige Helfer (Trainer/Übungsleiter, jugendliche Turnerinnen, Eltern) unterstützen das Organisationsteam und sorgten dafür, dass die Kinder auch Spaß bei dieser Aktion hatten. Zum Schluss gab es sogar eine Teilnehmerurkunde für alle Akteure.

Nun freuen sich nicht nur die frisch gebackenen Turneleven darauf, dass das gewohnte Training ab dem 25. Oktober 2021 hoffentlich wieder in der Gerätturnhalle in Westend stattfinden kann.

1 Angetreten zum Sichtungsturnen 2021 2 Wer hält am längsten durch

3 Balanceact auf dem Schwebebalken4 Beweglichkeit ist gefragt5 Stützkraft und Körperspannung

1 Angetreten zum Sichtungsturnen 2021 - 2 Wer hält am längsten durch - 3 Balanceact auf dem Schwebebalken - 4 Beweglichkeit ist gefragt - 5 Stützkraft und Körperspannung 


News Schach: 28.09.2021

Schach in der Kleinen Grundschule

(ph) Die Schachfreunde Groß Schönebeck hatten zum 13. Schorfheide open eingeladen, und 54 Schachspieler fanden am 25. September den Weg in die Kleine Grundschule Groß Schönebeck. Ortsvorsteher Andreas Zeidler ließ es sich nicht nehmen, zur Eröffnung einige Worte an die Sportler zu richten. Er würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen der Schule und den Schachfreunden, die schon seit 15 Jahren weit über 100 Groß Schönebecker Schülern diesen schönen Sport nahegebracht haben.

Im Anfängerturnier spielten 18 ganz junge Sportler. Tom Harbach, ein ehemaliger Groß Schönebecker Schüler, leitete es umsichtig und souverän, wofür er bei der Siegerehrung den Beifall der Kinder und ihrer Eltern erhielt. In sieben Runden spielten die drei Groß Schönebecker Randolph Schmuck, Jannik Dahms und Anna Wehrmann gegen ihre Gegner aus Teterow, Berlin, Rüdersdorf, Basdorf, Bernau und Wandlitz. Es gewann Ronja Wilke von der Regionalen Schule Albert Einstein, die alle Partien gewann. Besonders stolz war die Groß Schönebeckerin Anna Wehrmann. Die 7jährige gewann in ihrer Altersklasse den Pokal für den 3. Platz. Auch der von den Schachfreunden trainierte Anton Werk (Grundschule Basdorf) freute sich über seinen 3. Platz in seiner Altersklasse.

Das DWZ-Turnier gewannen Jakob Degenhardt und Jonas Haube, beide aus Rüdersdorf.

24 Sportler spielten im Hauptturnier, das erneut durch die Internationale Schachföderation ausgewertet wurde, womit das Rating der Teilnehmer beeinflusst wird. Der Favorit Aaron Mattes (18 Jahre, Oranienburg) siegte souverän vor Carsten Zubke (40 Jahre, Briesen) und Werner Pueschel (74 Jahre, Briesen). Die Schachfreunde Groß Schönebeck freuten sich über  den 3. Platz von Moritz Straßburg in der U14-Wertung sowie über die Siege von Ben Beduschi und Moritz Straßburg in ihren Leistungsklassen.

Bei der Siegerehrung wurde besonders Hauptschiedsrichter Dieter Klebe (Angermünde) sowie dem Catering-Team unter Leitung von Daniela Janoschka gedankt. Dank gebührt auch  Frau Sydow vom Schulamt der Gemeinde, auf deren Veranlassung Pavillons, Tische und Bänke bereitgestellt wurden.

Peter Harbach, Leiter der AG Schach an der Kleinen Grundschule Groß Schönebeck

Termine
25.09. Schorfheide open - FIDE-Auswertung, DWZ-Auswertung, AG - Kleine Grundschule Groß Schönebeck
25.09. Qualifikation U10 Deutsche Meisterschaft - Noel, Max, Lea, Luise - Nauen

Termine 2022
08.01. Neujahrsturnier - FIDE-Auswertung, AG - Kleine Grundschule Groß Schönebeck


News Gewichtheben: 26.09.2021

Landesmeisterschaften im Gewichtheben für Kinder 2021

(aw) Die diesjährigen Landesmeisterschaften im Gewichtheben für Kinder fanden coronabedingt erst jetzt in Potsdam statt. Vom SV Motor Eberswalde nahmen drei Sportler an diese Meisterschaft teil. Die Sportler mussten außer den klassischen Disziplinen Reißen und Stoßen noch verschiedene athletische Übungen, wie Schlussdreisprung, Klimmziehen und einen Lauftest absolvieren.  

Die jüngsten Eberswalder Gewichtheber Alexej Engel und Oliver Andres gingen in der Altersklasse Kinder A (12 Jahre) an den Start. In der ersten Disziplin, dem Reißen, schaffte Alexej in der Gewichtsklasse bis 35 kg Körpergewicht 16 kg. Im Stoßen hob er 18 Kg. Am Ende schaffte er mit einer Zweikampfleistung von 34 Kg und 367 Punkten den 2. Platz.

Als zweiter Heber in dieser Altersklasse allerdings bis 40 Kg Körpergewicht startete Oliver Andres . Oliver hob im Reißen 17 kg und im Stoßen schaffte er mit nur einem Fehlversuch 18 kg. Mit der Zweikampfleistung von 35 Kg und insgesamt 347 Punkten erkämpfte er sich den 3. Platz bei dieser Landesmeisterschaft.  

Der Heber Christopher Spist ging in der Altersklasse Schüler(13 und 15 Jahre) an den Start. Christopher schaffte mit 68 kg im Reißen und 78 kg im Stoßen neue persönliche Bestleistungen. Die Zweikampfleistung von 146 kg und die 450 Punkte haben dann für den 3. Platz bei dieser Landesmeisterschaft gereicht.

EinsehrschönesErgebnisfürdieGewichtheber/KraftdreikämpferdesSVMotorEberswalde. Alle Starter gingen mit einer Medaille nach Hause. Für die anderen Altersklassen folgen im Oktober und im November die Deutschen Meisterschaften. Am 19. Dezember folgt dann für die Bankdrücker der „Stärkste Eberswalder 2021“.

20210925 15573020210925 163233 mfnr

 

Bild 1 = Oliver Andres beim Stoßen - Bild 2 = v.l.n.r. Alexej Engel, Oliver Andres


News Leichtathletik 15.09.2021

Eberswalder Stadtlauf - Wir waren wieder dabei

(ak) Der Eberswalder Stadtlauf gehört zu den sportlichen Höhepunkten der Kreisstadt und erfreut sich schon seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Und was wäre der Stadtlauf ohne unsere Leichtathleten. Natürlich waren wir diesmal auch wieder dabei und mit mehreren Mannschaften und einer Einzelläuferin am Start.

Gegen 9:00 Uhr startete der Eberswalder Stadtlauf mit dem Staffellauf über 10 Kilometer. Der erste Lauf des Tages war gleichermaßen für Familien, Freunde, Vereine und Unternehmen gedacht. Bis zu fünf Läuferinnen und Läufer bildeten ein Team und gingen gemeinsam in die Wertung ein. Start und Ziel war am Sportzentrum Westend bzw. am Freizeitbad baff. Jeder von ihnen lief eine Runde über zwei Kilometer. Unsere Abteilung Leichtathletik startete mit insgesamt drei Mannschaften und holte dabei sehr gute Platzierungen. Mit einem 6., 8. und 9. Platz bei 17 gestarteten Mannschaften sind unsere Athletinnen und Athleten nach der etwas längeren Pause sehr zufrieden.

Der Einzellauf über 6,5 Kilometer begann ebenfalls am Freizeitbad baff, ging über die Heegermühler Straße und die Eisenbahnstraße bis ins Zentrum der Waldstadt und auf gleichem Weg zurück in Richtung Sportzentrum Westend, wo der Zieleinlauf erfolgte. In der Altersklasse W20 nahm Teresa Schröder vom SV Motor Eberswalde teil und erreichte mit einer Zeit von 35:19 min einen tollen 2. Platz.

Wir freuen uns, dass der Sport allmählich wieder in den Alltag zurückkehrt und unzählige Menschen zurück an die frische Luft holt. Wir gratulieren unseren Sportlerinnen und unseren Sportlern zu diesen sehr guten Platzierungen und freuen uns gemeinsam auf die kommenden Wettkämpfe.

20210912 Eberswalder Stadtlauf Gruppenfoto20210912 Letitia Seidel


News Leichtathletik 13.09.2021

Eberswalder Leichtathleten holen Gold bei den Internationalen Löwenspielen

(ak) Sie sind aus der Leichtathletik in Brandenburg einfach nicht wegzudenken: die Internationalen Löwenspiele. Seit 1994 organisiert der Löwenberger SV das zweitägige Leichtathletik-Meeting und lockt damit Sportlerinnen und Sportler aus dem Norden Deutschlands und sogar aus Skandinavien in den kleinen Ort im Landkreis Oberhavel. Auch die Leichtathleten des SV Motor Eberswalde fahren immer wieder gerne in das Löwenberger Waldstadion und nehmen an diesem wichtigen Wettkampf teil. Bei der 27. Ausgabe in diesem Jahr gingen mit Christina Wilke und Antonius Pagel zwei unserer Sportler an den Start. Mit jeweils einer Gold- und einer Silbermedaille waren die beiden zudem sehr erfolgreich.

Christina startete in ihren Paradedisziplinen Speerwerfen und Kugelstoßen. Mit 34,34 m und einem Vorsprung von über zwei Metern konnte sie in der Altersklasse der Frauen die Goldmedaille für sich ausmachen. Im Kugelstoßen belegte sie mit einer Weite von 10,72 m den zweiten Platz und gewann Silber.

Für Antonius war dieser Wettkampf eine besondere Herausforderung. Vor zwei Wochen überstand der Eberswalder eine COVID-19-Erkrankung, weshalb er erst vor ein paar Tagen wieder mit dem Training beginnen und sich auf diesen Wettkampf vorbereiten konnte. Im Weitsprung in der Altersklasse der Männer belegte er mit einer Weite von 5,89 m den ersten Platz und sicherte sich somit die Goldmedaille. Die 100 m lief er in einer Zeit von 12,24 Sekunden, was für ihn der zweite Platz und die Silbermedaille bedeutete.

Wir gratulieren den beiden Athleten zu diesen Erfolgen und wünschen weiterhin viel Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen.

20210912 Löwenspiele Antonius20210912 Löwenspiele Christina

Christina Wilke auf dem Siegerpodest


News: 07.09.2021

Fête de la Viertel auf dem Potsdamer Platz

(cm) Am Samstag, 4. September 2021 war der SV Motor Eberswalde auch bei der Fête de la Viertel auf dem Potsdamer Platz dabei. Das Motto in diesem Jahr war "Sport und Bewegung" und so haben sich auch viele unserer Abteilungen vorgestellt, wie zum Beispiel Floorball, die Tanzsportgarde und Schach. Es war eingelungener Tag für Klein und Groß! 

Schön, dass so viele Partner unseres Vereins ebenso präsent waren, wie Kontakt Eberswalde e.V.Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893, die Kita Arche Noah oder auch das ElternkindZentrum Bbv. 
 
Danke für die tolle Organisation des Festes an das Quartiersmanagement im Brandenburgischen Viertel, die Stadt Eberswalde und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.
IMG 1264IMG 1256IMG 1262IMG 1269IMG 1273 
Fotos: Christian Mätzkow / SV Motor Eberswalde

News Gewichtheben: 03.09.2021

Deutsche Meisterschaften im Kraftdreikampf 2021

(aw) Ende August fanden in Greifswald die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf statt. Der ausrichtende Verein Greifenpower e.V. hatte mit der Mehrzweckhalle im Schönwalde-Center eine gute Wahl der Räumlichkeiten getroffen und die Durchführung der Veranstaltung gut organisiert. Vom SV Motor Eberswalde nahmen zwei Athleten teil. Die beiden Mastersheber vom SV Motor Eberswalde Roland Asmus und Achim Wendlandt starteten in der Altersklasse 3 (60-70 Jahre). Roland ging in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht an den Start. Er beugte 152,5 kg in der Kniebeuge, drückte sehr gute 102,5 kg in der Bank und zog 170 kg in der letzten Disziplin dem Kreuzheben. Mit einer Dreikampfleistung von 425 kg erreichte Roland den Deutschen Meistertitel. Achim Wendlandt startete in der Gewichtsklasse bis 66 kg Körpergewicht. Im Kniebeugen schaffte er 100 kg. Beim Bankdrücken drückte Achim 85 kg und im Kreuzheben zog er 125 kg. Mit einer Dreikampfleistung von 310 kg errang Achim ebenfalls den Deutschen Meistertitel. Ein schöner Erfolg für die Athleten des SV Motor Eberswalde. Mit zwei Deutschen Meistertiteln fuhren die Sportler nach Hause. Die nächsten Höhepunkte sind die Landesmeisterschaften Meisterschaften im Bankdrücken in Lauchhammer.

20210828 14424420210828 133848 

Bild 1 = Teilnehmen v.l.n.r. Achim Wendlandt,Roland Asmus - Bild 2 = Roland Asmus beim Kreuzheben


News Gewichtheben: 30.08.2021

Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf 2021

(aw) Ende August fanden beim AC Lauchhammer die diesjährigen Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf statt. Vom SV Motor Eberswalde nahmen drei Athleten an diese Meisterschaft teil. Bei den weiblichen Jugendlichen (14-18 Jahre) startete Alexandra Engel in der Gewichtsklasse bis 52 kg Körpergewicht. Alexandra absolvierte den Wettbewerb mit sehr guten Leistungen. Sie hatte nur einen Fehlversuch im Bankdrücken, ansonsten gestaltete sie alle Versuche gültig. Alexandra beugte 50 kg in der ersten Disziplin, dem Kniebeugen. Im Bankdrücken schaffte sie 35 kg und im Kreuzheben zog sie 60 kg. Mit insgesamt 8 gültigen Versuchen und einer Dreikampfleistung von 145 kg errang Alexandra den Landesmeistertitel. Achim Wendlandt und Roland Asmus starteten bei den Mastershebern in der Altersklasse 3 (60-70 Jahre). Achim startete in der Gewichtsklasse bis 66 kg Körpergewicht. Im Kniebeugen schaffte er 95 kg. In der Bank drückte Achim 82,5 kg und im Kreuzheben zog er 122,5 kg. Mit einer Dreikampfleistung von 300 kg und mit nur einem Fehlversuch errang Achim den Landesmeistertitel.
Roland ging in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht an den Start. Er beugte 145 kg in der Kniebeuge, drückte 102,5 kg in der Bank und zog 180 kg in der letzten Disziplin dem Kreuzheben. Mit einer Dreikampfleistung von 417,5 kg erreichte Roland ebenfalls den Landesmeistertitel. Roland war in seiner Altersklasse auch der relativ beste Heber und nahm den Pokal des Relativsiegers mit nach Eberswalde. Kertin Falkenberg hatte ihren Einsatz als Kampfrichtern und wertete die Versuche regelkonform. Ein schöner Erfolg für die Athleten. Mit drei Landesmeistertiteln fuhren die Sportler vom SV Motor Eberswalde nach Hause.

20210821 16585320210821 163118

Bild 1 = Teilnehmen v.l.n.r. Alexandra Engel,Achim Wendlandt,Roland Asmus - Bild 2 = Alexandra Engel beim Kreuzheben


News Leichtathletik 26.08.2021

Zweimal Gold für Christina Wilke bei Meisterschaften

(ak) Wie in vielen anderen Bereichen ging über mehrere Monate fast gar nichts im Sport, so auch in der Leichtathletik. Im Laufe der Zeit wurden Regelungen angepasst und Öffnungsschritte beschlossen. Durch ein umfangreiches Hygienekonzept war es uns sowie unseren Sportlerinnen und Sportlern endlich wieder möglich, zusammen zu sein und gemeinsam zu trainieren. Glücklicherweise verbesserte sich die Situation in den letzten Monaten, sodass auch wieder Wettkämpfe organisiert werden können. Am vergangenen Wochenende konnten so die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Frauen, Männer, U20 und U18 gemeinsam mit den Landesmeisterschaften der U16 in Berlin-Hohenschönhausen stattfinden. Das Hygienekonzept sah u. a. vor, dass jede bzw. jeder einen 3G-Nachweis vorlegen musste. Anders als sonst mussten die Sportler außerdem eigene Sportgeräte wie Kugeln, Disken und Speere mitbringen. Diese mussten vor Wettkampfbeginn natürlich noch bei den Kampfrichtern gewogen werden. Insgesamt vier Sportlerinnen der LG Uckermark-Barnim nahmen an diesen Meisterschaften teil. Eine von ihnen war Christina Wilke vom SV Motor Eberswalde. Die 27-Jährige ging bei den Frauen im Kugelstoßen und Speerwerfen an den Start. Und das mit Erfolg. Nach eineinhalb Jahren war dies der zweite Wettkampf für Christina. Eine Verletzung an der Bizepssehne zwang sie im letzten Jahr zu einer längeren Pause. Erst in den Wintermonaten begann sie allmählich wieder mit dem Training. Entsprechend vorsichtig war sie vor zwei Monaten, als sie das erste mal wieder mit vollem Anlauf den Speer warf. Der Wettkampf begann für Christina am Samstag mit dem Kugelstoßen. „Ich war total aufgeregt, weil ich schon lange nicht mehr an Wettkämpfen teilgenommen hatte und weil ich anhand der Meldeleistungen als Favoritin galt“, so die 27-Jährige. Doch die erfahrende Leichtathletin konnte gleich am Anfang zeigen, was sie drauf hat. Schon im ersten Versuch setzte sie sich mit 11,03 m und mit großem Abstand an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Beim zweiten Versuch wurden es mit 11,06 m sogar noch drei Zentimeter weiter. Schlussendlich gelang es den anderen Teilnehmerinnen nicht mehr, an die Weite der Barnimerin heranzukommen und so gewann sie mit einem Abstand von über 80 Zentimetern zur Zweitplatzierten die Goldmedaille. Am Sonntag ging es für Christina dann mit dem Speerwerfen weiter. „Ich war sehr aufgeregt, weil ich nur schwer einschätzen konnte, ob ich nach der Verletzung auch die volle Leistung abrufen kann.“ Trotz der fehlenden Routine lief es für sie besser als gedacht, denn bis zum letzten Versuch lag die 27-Jährige mit 32,95 m bereits auf dem dritten Platz. Sie steckte alles in den letzten Wurf und kam mit 35,06 m fast an ihre persönliche Bestleistung von 35,19 m heran. Mit einem knappen Vorsprung von nur zwei Zentimetern katapultierte sie sich auf den ersten Platz, den ihr auch die anderen Sportlerinnen nicht mehr nehmen konnten. „Das war verrückt. Ich habe versucht zu vergessen, dass ich verletzt war. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so weit werfen kann und war einfach nur mega glücklich“, berichtete sie.

Auch wir gratulieren Christina Wilke zu den beiden Gold-Medaillen, wünschen weiterhin viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Saison.

20210825 BBM Berlin 2

 Christina Wilke zeigt stolz Medaille und Urkunde


News Turnen: 20.08.2021

Das große Sommerfest der Eberswalder Turnerschaft

(tt) Nach der langen, durch die Corona – Pandemie verursachte Durststrecke, die ein Turnhallentraining unmöglich machte, hatte der Vorstand der Abteilung Turnen des SV Motor Eberswalde e.V. das große Bedürfnis, sich bei allen Mitgliedern zu bedanken, die dem Verein in diesen schwierigen Zeiten die Treue gehalten haben. Nach den Online-Fitnessangeboten, dem Freilufttraining im Fritz-Lesch-Stadion sowie privaten Initiativen für Bewegungsschulung turnerischer Art mit eingegrenzten persönlichen Kontakten, war es endlich wieder möglich, sich zu treffen. Und so wurde die Idee geboren, ein großes Sommerfest im Eberswalder Familiengarten zu organisieren. Besonders den Kindern sollte so die Möglichkeit geboten werden, unbeschwert miteinander zu spielen und sich zu bewegen. Die Eltern und alle übrigen Mitglieder sollten Gelegenheit zum Gedankenaustausch bekommen und alle gemeinsam das liebevoll vorbereitete Grillbuffet genießen. Der als Gast anwesende Vorsitzende des SV Motor Eberswalde e.V., Martin Hoeck, fühlte sich inmitten dieser bunten Kulisse sichtlich wohl. So gab es auch eine Tombola, wo Preise wie Turnutensilien mit Vereinslogo, Jahreskarten für Zoo und Familiengarten sowie ein halbes Jahr Beitragsfreiheit für den Turnverein gewonnen werden konnten. Jugendwartin Yvonne Schemel, die sich durch ihren unglaublich hohen Einsatz beim Sommertrainingslager der Mädchen in Berlin verdient gemacht hatte, erhielt eine Auszeichnung. Abteilungsleiterin Andrea Schellenberger, welche den 51 Kindern und 65 Erwachsenen u.a. auch einen guten Start für das kommende Trainingsjahr wünschte und sich bei allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen dieses Events beitrugen, herzlich bedankte, resümierte: „Es hat sich richtig gut angefühlt, euch alle zu sehen, mit euch zu plauschen und den Tag zu genießen.“
Noch immer können die Eberswalder Turnerinnen und Turner nicht in ihrer Gerätturnhalle im Sportkomplex Westend trainieren und müssen mit eingeschränkten Möglichkeiten in verschiedenen Turnhallen zurechtkommen, in der Hoffnung, dass die Verantwortlichen auf Landkreisebene doch endlich grünes Licht für den Wiedereinzug in das angestammte Domizil geben.

2 Nicole Reh Gruppenfoto 2 vom Sommerfest 2021 der Eberswalder Turnerschaft3 Tini Trautmann Eröffnungdurch A. Schellenberger R. Trautmann und A. Trautmann v4 Tini Trautmann Rudi Radecke mit 88 ältester Turner fungiert als Glücksengel bei der Tombola5 Vera Radecke Vereinschef Martin Hoeck genießt das Fest 6 Tini Trautmann Verkaufsstand für Turnartikel mit Vereinslogo7 Tini Trautmann Grillstand mit Buffet8 Tini Trautmann Buntes Treiben  

2 Nicole Reh-Gruppenfoto 2 vom Sommerfest 2021 der Eberswalder Turnerschaft - 3 Tini Trautmann - Eröffnung durch A. Schellenberger, R. Trautmann und A.Trautmann v. r. - 4 Tini Trautmann- Rudi Radecke mit 88 ältester Turner fungiert als Glücksengel bei der Tombola - 5 Vera Radecke- Vereinschef Martin Hoeck genießt das Fest - 6 Tini Trautmann - Verkaufsstand für Turnartikel mit Vereinslogo - 7 Tini Trautmann - Grillstand mit Buffet - 8 Tini Trautmann - Buntes Treiben


News SV Motor: 30.05.2021

Sporthalle Schwärzesee öffnet wieder wieder ab 1. Juni 2021 

(mh) Ab dem 1. Juni 2021 dürfen die Sporthallen im Land Brandenburg wieder öffnen. Natürlich noch nicht uneingeschränkt, aber unter Einhaltung von bestimmten Hygienemaßnahmen. Entsprechend wird der SV Motor Eberswalde seine Sporthalle Schwärzesee wieder öffnen.

Dabei gelten weiter die bereits bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Hinzu kommt, dass der Einlass nur für vollständig geimpfte, genesene oder getetstete Personen gewährt werden kann. Die Umkleidebereiche bleiben für über 14-jährige Personen geschlossen.

Ab 1. Juni gilt in der Sporthalle Schwärzesee des SV Motor Eberswalde das folgende Hygienekonzept, welches durch Betreten der Sporthalle anerkannt wird.

Hygienekonzept ab 1.06.2021


News Tanzen: 27.05.2021

Informationen zur Wiederaufnahme des Tanztrainings

(ce) Liebe Vereinsmitglieder,

das gesellschaftliche Leben öffnet sich schrittweise wieder. Auch unser Tanzsport darf ab 1. Juni teilweise wieder ausgeübt werden. Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Deshalb gilt es strenge Auflagen einzuhalten. Die Bedingungen, wer wann wieder Tanzen darf und unter welchen Auflagen, möchten wir Euch gern in einem kurzen Informationsgespräch erläutern.

Die Zusammenkunft kann nur in kleinen Gruppen erfolgen. Aus diesem Grund kommen bitte unsere Mitglieder ab 1. Juni zu ihrer angestammten Trainingszeit zu uns in die Vereinsstätte. Gern könnt ihr diese Information auch an andere Vereinsmitglieder weitergeben.

Nach einem halben Jahr Pause freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

Eure Abteilungsleitung Tanzen


News Schach: 06.05.2021

Schach unter freiem Himmel

(ph) Das Wetter spielte mit - und so freuten sich 18 Mädchen und Jungen und spielten drei Runden Schach unter freiem Himmel. Eingeteilt nach Rangliste, siegte Julian Janoschka einmal mehr und verwies Ben Beduschi, Jaden Berg und Janne Schwerdtner auf die Plätze. In der B-Gruppe bewies Julia Christoffers ihre Entwicklung und setzte sich vor Sofie Heinze, Moritz Straßburg und Emily Haacke durch. Die C-Gruppe wurde klar von Jonas Lindow vor Maximilian Kalähne, Noel Knuth und Till Rieck gewonnen. Bei den Kleinsten siegte Matti Winter vor Lea Briswitz und Felix Gögge, der sich bei diesem Turnier in die DWZ-Zahlen spielte. Luise Lindorf, Jara Schwerdtner und Max Schumann waren die weiteren Teilnehmer.
Die drei ersten jeder Gruppe erhielten von der Altenhofer Künstlerin Marina Schlaak geschaffene Springe-Plaketten, außerdem freute sich jeder Teilnehmer über einen Preis. Das war dem Förderverein zu verdanken, der seit Ende April 2021 aktiv ist.Allen machte es viel Spaß und nun freuen wir uns auf den 05. Juni. An diesem Tag spielen wir wieder auf dem Bauernhof, so der Plan.


News SV Motor: 04.05.2021

SV Motor Eberswalde e.V. erhält Gütesiegel Kinderschutz des KSB Barnim

PRESSEMITTEILUNG

(mh) Nun hat auch der größte Eberswalder Sportverein, der SV Motor Eberswalde e.V., die Chance zum Erlangen des Gütesiegels genutzt.

Der 1. Vorsitzende Martin Hoeck dazu: "Mit der Vorstandswahl im September 2020 hat sich der SV Motor Eberswalde dem Thema Kinderschutz im Sportverein noch stärker angenommen. Zwei Vorstandsmitglieder sind nun für dieses Thema zuständig und haben in den letzten Monaten intensiv an der Beantragung des Gütesiegels Kinderschutz beim KSB gearbeitet. Es freut uns sehr, dass wir als zweitgrößter Mehrspartenverein im Landkreis mit unseren aktuell 384 Kindern und Jugendlichen nun auch die Anforderungen an das Gütesiegel erfüllen konnten."

Die SG Schwanebeck 98 vertrat bisher als mitgliedsstärkster Sportverein und Träger des ersten ausgestellten Siegels, die meisten Kinder- und Jugendlichen im Landkreis Barnim. Mit dem Erlangen des Gütesiegels löst der SV Motor Eberswalde e.V. als zweitgrößter Mehrsparten-Mitgliedsverein im KSB nun die Schwanebecker im Kinder- und Jugendbereich ab.

1. Platz SV Motor Eberswalde e.V.    384 Kinder       884 Mitglieder
2. Platz SG Schwanebeck 98 e.V.      366 Kinder      1089 Mitglieder
3. Platz SSV Lok Bernau e.V.            325 Kinder       599 Mitglieder


Am 21.11.2014 wurde das Gütesiegel Kinderschutz zur 1. Kinderschutzkonferenz des KSB vorgestellt und bereits 2015 wurden die ersten Gütesiegel verliehen. Die ersten 3 Vereine, die die Voraussetzungen des Gütesiegels nachweisen konnten, waren die  SG Schwanebeck 98, die Wukey´s Biesenthal und das Kick-Box-Team Eberswalde. Derzeit trainieren 8.291 junge Sportlerinnen und Sportler in 197 Vereinen unter dem Dach des Kreissportbundes Barnim im Landkreis Barnim. In 53 Vereinen mit dem gültigen Gütesiegel Kinderschutz trainieren 5.720 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, das sind beachtliche 68,99 %. Entgegen dem bundesweiten Trend verzeichnet der KSB Barnim mit Stand Dezember 2020 keinen Corona bedingten Mitgliederschwund im Kinder- und Jugendbereich.

2021 04 29 Übergabe Gütesiegel Kinderschutz2021 04 29 Gütesiegel Kinderschutz 

Foto: KSB Barnim - KSB-Geschäftsführer Ron Jordan (l.) übergibt das Gütesiegel Kinderschutz 2021/2022 an Martin Hoeck, 1. Vorsitzender des SV Motor Eberswalde e.V.


News Turnen: 02.04.2021

Neues Outfit für den 45. Eberswalder Turnertreff

(tt) Nachdem bereits der 44. Eberswalder Turnertreff der Covid 19 – Pandemie zum Opfer gefallen war, wollte die Eberswalder Turnerschaft nicht noch einmal in Schockstarre verfallen und die 45. Ausgabe dieses beliebten Wettkampfes kampflos dem Virus überlassen. Die zündende Idee von Kassenwartin Nadine Schwarz, den 45. ETT mit modifizierten Wettkampfbestimmungen virtuell durchzuführen, fand einhellige Zustimmung der Abteilungsleitung und sofort ging es an die kreative Umsetzung durch das Team.

Die entsprechende Ausschreibung ging deutschlandweit an die Turnvereine und wurde auch auf der Homepage veröffentlicht. Die Anmeldedaten für das Zoom-Meeting erfolgten per Meldebestätigung. Bis zum Start am Samstag, dem 27. März 2021, hatten sich um die 80 Turnverrückte aus 15 Vereinen der Bundesrepublik in der Schaltzentrale bei Nadine Schwarz angemeldet. Um 11:00 Uhr ertönte im Wohnzimmer der Familie Trautmann die Eröffnungsfanfare. Nach dem traditionellen Vortrag des Spruchs zum 45. ETT hielt Abteilungsleiterin Andrea Schellenberger die Eröffnungsrede: „Mit diesem Format des ETT wollen wir signalisieren, dass es uns noch gibt und dass wir an euch denken. Vielen Dank an euch alle, dass ihr mit uns diesen wichtigen Wettkampf weiterleben lasst! Wir haben uns über die große Resonanz riesig gefreut.“ Andrea Schellenberger äußerte die feste Überzeugung, dass der Termin für das 46. Waldstadtevent nicht in den Sternen steht, sondern wieder in der heimischen Turnhalle und an richtigen Geräten am 9./10. April 2022 im Sportkomplex Westend stattfinden kann. Rudolf Trautmann, Mitbegründer dieses großartigen Wettkampfes, ehrte im Anschluss die ältesten und jüngsten Teilnehmer*innen. Auch unser 88-jähriger Lokalmatador, Dr. Rudolf Radecke, gehörte dazu! Nach diesem Eröffnungszeremoniell ging es an das erste Gerät – das gemeinsame Singen der Traditionshymne „Turner auf zum Streite!“, natürlich unter Beachtung der Corona – Bestimmungen. Das zweite Wettkampfgerät bestand im Leeren eines Glases, gefüllt mit dem Lieblingsgetränk der Turnerschaft, Sekt der Marke Rotkäppchen aus der Jahnstadt Freyburg an der Unstrut. Im Anschluss gab es noch einen regen virtuellen Gedankenaustausch mit allen und das gestrenge Kampfgericht zog sich zur Bewertung der kreativsten Teilnehmer*innen zurück und kürte zwei Siegerteams von Turnvereinen aus Flöha in Sachsen und Berlin, die sich wahrlich viel Mühe mit ihrer Wettkampfpräsentation gegeben hatten. Mit dem Hinweis auf eine spannende Abendveranstaltung in den eigenen vier Wänden endete der 45. Eberswalder Turnertreff. 

1 A. Trautmann Die Eröffnung des 45. ETT durch Andrea Schellenberger und Rudolf Trautmann2 Nadine Schwarz 45. ETT virtuell3 A. Trautmann Das 2. Gerät

Fotos und weitere Informationen sind unter www.turnertreff.org und www.eberswalderturnerschaft.de zu finden.