Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.
Tanzen
Turnen
Schach
Leichtathletik
Tischtennis
Inline Skating
Sportschiessen
Badminton
Kegeln
Allgemeine Sportgruppen
Seniorensport
Webseite des SV Motor Eberswalde e.V.

SV Motor Eberswalde

eweewe19 01 1893 logo runde ecken rgb

HAUPTLOGO DE AmazonSmileteileStore.de/Autoteile-Shop

KSS 2021 2022

 

 

NEWS

- Ab dem 1. Juni 2021 dürfen die Sporthallen im Land Brandenburg wieder öffnen. Natürlich noch nicht uneingeschränkt, aber unter Einhaltung von bestimmten Hygienemaßnahmen. Entsprechend wird der SV Motor Eberswalde seine Sporthalle Schwärzesee wieder öffnen.

 

Termine 

Büro-Öffnungszeiten:


Montag   09.00 - 12:00 Uhr

Mittwoch  14:00 - 17:00 Uhr

 

News: Januar 2022  

(Veranstaltungen, Turniere und Flyer jetzt oben unter Termine / Presseartikel unter Presse / ältere News in den Jeweiligen Abteilungen)


News Gewichtheben: 20.12.2021

Kurzbericht zum „Stärksten Eberswalder 2021“

(aw) Am 19.12.2021 fand in der Motor-Halle der schon zur Tradition gewordene Wettkampf „Stärksten Eberswalder“ unter Coronabedingungen statt. Der Ausrichtende Verein SV Motor Eberswalde hatte den Wettstreit gut vorbereitet und für alle Athleten, trotz Coronaeinschränkungen, gute Wettkampfbedingungen geboten. Eröffnet wurde der Wettkampf vom Geschätsführer des Vereins SV Motor Eberswalde Herrn Mätzkow.

Insgesamt starteten 19 Teilnehmer (3 weibliche und 16 männliche) aus verschiedenen Vereinen und Fitnessstudios bei diesem Wettkampf. Die meisten Teilnehmer kamen aus den beiden Eberswalder Kraftsportvereinen SV Motor und dem SV Kraft. Aber auch Athleten vom Kickboxverein, dem Judoclub, Leichtathletikverein oder aus verschiedenen Fitnessstudios traten an die Hantel und wollten ihre Kräfte messen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten interessiert das Wettkampfgeschehen. Am Ende gab es viele neue persönliche Bestleistungen.

Stärkste Eberswalderin wurde mit gedrückten 70 kg und 79 Punkten Mara Sailer von SV Kraft Eberswalde. Den zweiten Platz belegte Kerstin Falkenberg vom gastgebenden Verein SV Motor Eberswalde mit 57,5 kg und 60 Punkten. Dritte wurde Alexandra Engel ebenfalls vom gastgebenden SV Motor Eberswalde die 40 kg auf der Bank drückte und 49 Punkte erhielt.

Stärkster Eberswalder wurde Raik Günterberg vom SV Kraft Eberswalde mit 175 kg und 117 Punkten. Der zweite Platz ging an Sven Müller vom SV Motor Eberswalde, der zwar die Tageshöchstlast von 200 Kg drückte aber mit 112 Punkten 5 Punkte weniger hatte als der Erstplatzierte. Dritter wurde Peer Hänsicke vom SV Kraft Eberswalde mit gedrückten 160 kg und 100 Punkten.

Die Sportler des SV Motor Eberswalde bedanken sich für die zahlreichen Helfer, Sponsoren und natürlich geht ein großes Dankeschön an die Teilnehmer dieses Wettbewerbes. Sie freuen sich schon auf das Jahr 2022, wenn es wieder heißt „Stärkster Eberswalder“ gesucht. Bis dahin wünschen wir allen maximale sportliche Erfolge.


News Turnen: 17.12.2021

Besuch der Eberswalder Turn - Kinder im Sportforum FunJump Bernau

Mit Flickflacks und Saltos und viel Turnspaß ins 3.Adventswochenende

(tt) Soll das Weihnachtsturnen der Kinder schon wieder der Corona-Pandemie geopfert werden? „Nein, hier müssen innovative Lösungen her“, war sich der Trainerstab der Kinderturnabteilung des SV Motor Eberswalde einig. Und so wurde die Idee geboren, ein paar Stunden mit den Kindern im Trampolinpark des Sportforums FunJump in Bernau zu verbringen und gemeinsam noch einmal so richtig Spaß zu haben vor dem Weihnachtsfest. Die 51 Kinder wurden von ihren Eltern gebracht. Nach der Anmeldung und dem Gruppenfoto stürmten alle wie verrückt auf die Trampoline. Die 6 betreuenden Trainer*innen Regina Fischer, Lydia Graupe, Annekatrin Petzold, Yvonne Schemel, Nadine Schwarz, und Robin Becker hatten alle Hände voll zu tun, um den Bewegungsdrang der Kinder im Zaum zu halten. Da wurden Saltos und Flickflacks geübt und Louisa Viert (P5) schaffte letztere zum Schluss sogar ganz ohne Hilfeleistung!!! Dass der Spaßfaktor nicht zu kurz kam, konnte man bei Spielen wie „Ich packe meinen Turnkoffer“, Balkenkämpfen mit gegenseitigem Schubsen in die Schaumgummigrube und Salto - Showeinlagen vom Schwebebalken hautnah erleben. Nach zwei Stunden intensiver Bewegung entstand dann das Abschlussfoto unter dem lautstarken Vereinsruf „Eberswalder Turnerschaft Hu! Ha!“ und eine Stärkung mit Pommes, Bockwurst und einem leckeren Slushi rundeten diesen tollen Adventsturnspaß ab.

1 Alle zusammen2 Spaß haben ist wichtig3 Louisa Viert P5 nach selbständig geturntemFlickflack4 Die stolzen Trainerinnen5 Weich gelandetimage5

1 Alle zusammen - 2 Spaß haben ist wichtig - 3 Louisa Viert P5 nach selbständig geturntem Flickflack - 4 Die stolzen Trainerinnen - 5 Weich gelandet


News Badminton: 15.12.2021

SV Motor Eberswalde trägt traditionelles Weihnachtsmixed-Turnier aus

(mh) Am Samstag, 11. Dezember 2021 hat die Abteilung Badminton das traditionelle Weihnachtsmixed-Turnier in der vereinseigenen Sporthalle "Schwärzesee" veranstaltet. Unter den aktuell geltenden 2G-Regeln gingen 15 Teams an den Start. Darunter auch eine Studentin aus Myanmar. Das Markenzeichen dieses Weihnachtsturniers ist es, dass sich die Damen aus dem Lostopf ihren Partner auslosen. Manchmal müssen einige Männer auch als Damen zählen, weil es sonst nicht aufgeht.

Gespielt wurden fünf Runden nach dem Schweizer System und anschließend ein Halbfinale und Finale zwischen den ersten vier Plätzen. Am Ende freuten sich Steven Wohlfahrt und Sven Thurm vom SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf über den 1. Platz, gefolgt von Celine Kittkowske und Volker Mielke vom SV Motor Eberswalde und Jeanette Wohlfahrt vom SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf, die mit dem Vereinsvorsitzenden Martin Hoeck vom SV Motor Eberswalde Bronze holte.

"Leider musste das Turnier in kleinerem Maße als gewohnt und unter 2G stattfinden. Aber es war dem Verein ein wichtiges Anliegen, in diesem Jahr das Turnier nicht absagen zu müssen. Und die Beteiligung sowie die Begeisterung der Sportlerinnen und Sportler sprechen für sich.", findet Martin Hoeck.

Siegerehrung beim Weihnachtsmixed Turnier am 11.12.2021Martin Hoeck beim Aufschlag

Foto: Martin Hoeck beim Aufschlag (von Thomas Matena) - Foto: Siegerehrung mit (v.l.) Jeanette Wohlfahrt und Martin Hoeck (3. Platz), Celine Kittkowske und Volker Mielke (2. Platz) sowie Steven Wohlfahrt und Sven Thurm (1. Platz).  (von Verein)


News Turnen: 09.12.2021

Weihnachtsturnen 2021

Mit Abstand viel Turnspaß erlebt

(tt) Die Weihnachtsfeier der besonderen Art für die Jugendlichen und Erwachsenen drohte auch in diesem Jahr der Covid19 - Pandemie zum Opfer zu fallen. Alles war vorbereitet, die verrückten Wettkampfspiele in lustiger Verkleidung sowie das Buffet für die anschließende gemeinsame Adventsfeier. Die offiziellen Vorgaben bedeuteten, dass die 2G-Regel anzuwenden ist. Die Abteilungsleitung beschloss, vor Beginn der Veranstaltung zusätzlich noch einen Schnelltest vor Ort für alle Teilnehmer*innen anzuberaumen, um eine größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Diesmal warteten Annekatrin Petzold und Robin Becker als Organisationsteam mit verrückten Ideen auf. Es wurden zwei Mannschaften gebildet, die an verschiedenen Stationen gegeneinander antraten. So galt es, einen Weihnachtsbaum auf Zeit zu schmücken in Verbindung mit turnerischen Elementen auf dem Rückweg, dann mussten paarweise Bücher einhändig als Geschenk verpackt werden, das wiederum, ohne den Boden zu berühren, über einen Geschicklichkeitsparcours zu transportieren war.

Die nächste anspruchsvollste Aufgabe hieß: „Ich packe meinen Turnkoffer.“ Der Erste begann mit einem Element, welches der Nächste zuerst nachturnen und ein weiteres hinzufügen musste. Das Kampfgericht Andrej Kolew und Tini Trautmann hatte höllisch aufzupassen und geizte nicht mit Kreativpunkten für besonders einfallsreiche Ausführungen. Die Finalstation hieß „Festessen“, was gleichbedeutend war mit dem Verzehr von nicht immer leckeren Mischungen weihnachtlicher Lebensmittel. Resümee: „ So viel Spaß hatten wir schon lange nicht mehr in diesen ernsten Zeiten.“

Beim anschließenden Weihnachtsessen im Landgasthof Britz gab es erst einmal ein sehr leckeres Buffet, dann die Siegprämie für Team 1 unter Henri Durke und tröstende Worte für Team 2 unter Alexander Heller, der aber als DJ nichts anbrennen ließ und den Abstand haltenden Tanzlustigen ordentlich einheizte.

1 Gruppenfoto Weihnachtsturnen 20212 Wettkampferläuterung3 Einarmig ein Geschenk verpacken4 Turnkoffer packen5 Weihnachtsessen unter Aufsicht der Jury6 Kostümexoten 

1 Gruppenfoto Weihnachtsturnen 2021 - 2 Wettkampferläuterung - 3 Einarmig ein Geschenk verpacken - 4 Turnkoffer packen - 5 Weihnachtsessen unter Aufsicht der Jury - 6 Kostümexoten


News Garde und Show: 06.12.2021   

Testturnier Landesmeisterschaft in Cottbus

(Jana Fiedler) Am Samstag, den 04.12.2021 konnten unsere Gardemädchen, Solisten und die Bailar Crew bei dem ersten Testturnier Landesmeisterschaft in Cottbus unter strengsten Corona Bestimmungen 2G+ antreten. Unsere Mädels haben ihr Bestes gegeben und wir können voller Stolz sagen, dass sich das Turnier für uns gelohnt hat. Unsere Bailar Crew hat den Vizelandesmeister im Schautanz gewonnen, worüber wir uns riesig freuen. Auch unsere Solisten und Gardemädchen konnten ihr Können auf der riesigen Bühne unter Beweis stellen, sie lieferten eine sehr solide Leistung ab. Wir nehmen viel Wissenswertes und Erfahrungen mit und freuen uns schon auf die nächsten Turniere.
Wir bedanken uns rechtherzlich bei dem KVBB (Karnevalsverein Berlin-Brandenburg), BDK (Bund Deutscher Karneval) und vor allem Fred Witschel (Karnevalspräsident Berlin-Brandenburg) für die tolle Vorbereitung und Organisation, gerade zu dieser erschwerten Zeit.

Turnier1Turnier2 Turnier3Turnier4Turnier5


News Turnen: 01.12.2021

„Aufholen nach Corona“

(Andrea Schellenberger) Unter diesem Motto haben sich die jugendlichen Turnerinnen des SV Motor Eberswalde zum Bowlen getroffen. Stellt sich die Frage: Was können Turnerinnen durch diese Sportart aufholen? Sicher nichts, was direkt am Stufenbarren oder Balken gebraucht wird. Oder doch? Die vielen Monate und Wochen ohne Training in der Gerätturnhalle hat die Mädchen nicht nur das eine oder andere Turnelement verlernen lassen. Nein, auch die sozialen Kontakte fielen komplett weg und das hat Spuren hinterlassen. Zweifel, ob es sich überhaupt noch lohnt in die Turnhalle zu gehen, Zweifel an den eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten und Fragen, ob ein Training mit den Mitstreiterinnen noch so sein wird, wie es einmal war, beschäftigten die Mädchen. Was kann es bei so „trüben“ Gedanken also Besseres geben, als etwas gemeinsam zu unternehmen, um die sozialen Kontakte aufzufrischen und Spaß in der Gemeinschaft zu haben. Und Spaß gab es ausreichend! Es war ein toller Abend, wir haben viel gelacht und uns so richtig wohl gefühlt. Die Mädchen freuen sich schon heute auf eine nächste gemeinsame Unternehmung. Ihr größter Wunsch ist aber: NIE wieder Lockdown – NIE wieder Hallenschließung!


News Leichtathletik: 20.11.2021

Eberswalde ist weiterhin Landesstützpunkt Leichtathletik

(ak) Erneut wurde Eberswalde für vier weitere Jahre zum Landesstützpunkt in der Leichtathletik ausgewählt, wofür nun die entsprechende Urkunde ausgehändigt wurde. Die Landesstützpunkte sind ein zentrales Strukturelement bei der Findung und Heranbildung leistungssportlichen Nachwuchses. Die talentiertesten Sportlerinnen und Sportler aus den Vereinen des jeweiligen Einzugsgebietes erhalten in den Landesstützpunkten die Möglichkeit, ein zusätzliches qualitativ anspruchsvolles Training zu absolvieren. Mit der Anerkennung als Landesstützpunkt erhält der Verein weitere Unterstützung durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie den Landessportbund.


Für den Stützpunktpokal am 27.11.2021 in Potsdam hatte unsere Abteilung Leichtathletik drei Mannschaften gemeldet, jedoch fällt diese Veranstaltung aufgrund der aktuellen Lage leider aus.

Weitere Informationen zu den Landesstützpunkten:

Je nach Aufgabenstellung und Altersstufe der SportlerInnen unterscheidet man Stützpunkte der 1. (in den meisten Sportarten von der Talentsichtung bis Klasse 6) und 2. Förderphase (in der Regel bis zur 12./13. Klassenstufe. In Sportarten mit einem niedrigen Hochleistungsalter wie Schwimmen oder Turnen setzen die Förderphasen jeweils früher ein). Die Aufgaben der Stützpunkte bestehen in der 1. Förderphase in der kontinuierlichen Talentsichtung, einem hochwertigen, dabei aber freudbetonten sportlichen Grundlagentraining sowie der systematischen Vorbereitung der talentiertesten SportlerInnen auf die Weiterführung ihrer Ausbildung in der 2. Förderphase und auf die Einschulung an den Eliteschulen des Sports in Cottbus, Frankfurt(Oder), Luckenwalde oder Potsdam. In der 2. Förderphase steht das Aufbau- und Anschlusstraining mit dem Ziel von Spitzenleistungen im Vordergrund, um den Besten einen nahtlosen Übergang in den Erwachsenenbereich zu ermöglichen. Zudem steht auch die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen auf der Agenda.

Landesstützpunkte sind Einrichtungen der Landessportverbände, die sportfachlich und räumlich eng an einen bestimmten leistungsstarken Verein gebunden sind.

Die Entscheidung über die Einrichtung von Stützpunkten erfolgt auf der Basis der Regional- bzw. Nachwuchskonzeptionen der Landessportverbände.
Die Landesstützpunkte werden auf Antrag des Landessportverbandes gemeinsam durch den Landessportbund und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport berufen. In jedem Stützpunkt muss ein qualifizierter Trainer (mindestens B-Lizenz) arbeiten. Ein Stützpunktleiter sichert die organisatorisch-technischen Aufgaben ab, und im Stützpunkt wird eine sportmedizinische Betreuung gesichert. Unterstützung erhalten die Verbände mit ihren Landesstützpunkten durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie den Landessportbund, z.B. durch Bezuschussung von Talentfindungsmaßnahmen, Trainingslehrgängen, Trainingsgeräten und Trainingssicherung. Auch die Arbeit der Stützpunkttrainer wird finanziell unterstützt.
20211121 LSB

News Gewichtheben: 18.11.2021

Kids-Cup im Gewichtheben für Kinder 2021

(aw) Coronabedingt viel in diesem Jahr die Athletikliga im Gewichtheben für Kinder aus. Dafür gab es Mitte November den ersten Kids-Cup im Gewichtheben der bei Blau-Weiß Schwedt stattfand. Vom SV Motor Eberswalde nahmen zwei Sportler an diesem Wettbewerb teil. Die Sportler mussten außer den klassischen Disziplinen Reißen und Stoßen noch verschiedene athletische Übungen, wie Schlussdreisprung, Kugelschocken und einen Lauftest absolvieren. Die Eberswalder Gewichtheber Alexej Engel und Oliver Andres gingen in der Altersklasse Kinder A (12 Jahre) an den Start. In der ersten Disziplin, dem Reißen, schaffte Alexej in der Gewichtsklasse bis 35 kg Körpergewicht 16 kg. Im Stoßen hob er 18 Kg. Am Ende schaffte er mit einer Zweikampfleistung von 34 Kg und 338 Punkten den 3. Platz. Als zweiter Heber für Eberswalde in der gleichen Altersklasse allerdings eine Gewichtsklasse schwerer startete Oliver Andres . Oliver hob im Reißen 18 kg und im Stoßen schaffte er mit nur einem Fehlversuch ebenfalls 18 kg. Mit der Zweikampfleistung von 36 Kg und insgesamt 322 Punkten erkämpfte er sich ebenfalls den 3. Platz bei diesem Wettkampf. 

Ein sehr schönes Ergebnis für die Gewichtheber/Kraftdreikämpfer des SV Motor Eberswalde. Am 19. Dezember folgt dann für die Bankdrücker der „Stärkste Eberswalder 2021“.

IMG 20211106 145139IMG 20211106 160738

 Bild 1 = Alexej Engel beim Stoßen - Bild 2 = v.l.n.r. Alexej Engel und Oliver Andres


News SV Motor: 09.11.2021

Ausschreibung Stärkster Eberswalder 2021


News Gewichtheben: 08.11.2021

Deutsche Meisterschaften im Bankdrücken 2021

(aw) Mitte November fanden im sächsischen Chemnitz die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken statt. Der ausrichtende Verein BSC Rapid Chemnitz hatte alle Bankdrücker aus Deutschland in ihre Sporthalle eingeladen. Auch sechs Sportler vom SV Motor Eberswalde machten sich auf nach Chemnitz und gingen an den Start. Unser ältester Heber Horst Lorenz musste zu erst an die Hantel. Er kämpfte in der Altersklasse Senioren IV (über 70 Jahre) um den Titel. Horst ging in der Gewichtsklasse bis 74 kg an den Start und drückte 110 kg in der Bank. Mit dieser Last holte sich Horst verdient den ersten Deutschen Meistertitel für den SV Motor Eberswalde. In der Alterskategorie Master III (60 bis 69 Jahre) stellten sich Achim Wendlandt und Roland Asmus den Wettkampfbedingungen. Achim Wendlandt ging in der Gewichtsklasse bis 66 kg an den Start. Er drückte 90 kg und holte sich damit ungefährdet ebenfalls den Deutschen Meistertitel. Roland startete in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht. Mit der Leistung von 107,5 kg erkämpfte er sich den dritten Deutschen Meistertitel für den SV Motor Eberswalde. In der Alterskategorie Master II (50 bis 59 Jahre) ging Frank Rosenow in der Gewichtsklasse bis 93 kg an den Start. Er drückte saubere 125 kg und holte sich damit in einem starken Teilnehmenfeld den 4. Platz. Bei den Frauen ging Kerstin Falkenberg in der Altersklasse Senioren II an die Hantel. Sie startete in der Gewichtsklasse bis 69 kg und drückte 60 kg im letzten Versuch. Kerstin erreichte mit dieser Last und mit drei gültigen Versuchen den Deutschen Vizemeistertitel. In der Altersklasse Senioren I (40 bis 49 Jahre) ging unser Sven Müller in der Gewichtsklasse über 120 kg an die Hantel. Er begann bei 185 kg, danach folgten sauber gedrückte 195 kg und auch der letzte Versuch mit 200 kg wurde gültig gestaltet. Sven sicherte sich mit dieser Last den 3. Platz bei diesen Deutschen Meisterschaften.

Ein schöner Erfolg für die Sportler des SV Motor Eberswalde. Mit 6 Startern wurden 3 Deutsche Meister, ein Vizemeister, ein dritter Platz und ein 4.Platz errungen. Für alle Kraftsportinteressierten wird der 19.12.2021 ein wichtiger Termin sein, denn an diesem Tag findet der Wettkampf „Stärkster Eberswalder“ statt.

IMG 20211105 192722 1

Bild = v.l.n.r. hinten Roland Asmus,Kerstin Falkenberg,Frank Rosenow,Achim Wendlandt - vorne Horst Lorenz


News SV Motor: 07.11.2021

Jahreshauptversammlung 2021 des SV Motor Eberswalde

(mh) Am Samstag, 30. Oktober 2021 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Motor Eberswalde e.V. in der vereinseigenen Sporthallte im Brandenburgischen Viertel statt. Mit etwa 50 Delegierten aus allen Abteilungen war die Versammlung gut besucht. Auf dem Programm stand vor allem der Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden Martin Hoeck. Wegen Corona fielen viele Aktivitäten des Vereins leider aus. Aber dennoch hat der Vorstand intensiv gearbeitet und z.B. sich weiter um Aufwertung der Sporthalle gekümmert (neue Spielfeldmarkierungen, Prallschutz komplettiert, Eingangsbereich neugestaltet) oder auch die Bewerbung um das Gütesiegel Kinderschutz des Kreissportbund Barnim e.V. erfolgreich erarbeitet. Martin Hoeck ging auch auf die Mitgliederentwicklung ein. "Leider haben wir wegen Corona doch etliche Mitglieder im Jahr 2020 verloren und sind auf 884 Mitglieder in der Summe gesunken. Wir bleiben damit aber immer noch der größte Sportverein der Stadt Eberswalde und in diesem Jahr scheinen bereits wieder einige neue Mitglieder hinzuzukommen.", so der Vorsitzende.

Auch mehrere Abteilungsleiter haben aus ihrer Arbeit berichtet, die natürlich überall von Corona-Einschränkungen gepägt war. Dies waren zum Beispiel Achim Wendlandt (Gewichtheben/Kraftdreikampf), John Hirt (Floorball), Volker Mielke (Badminton) und Annekatrin Petzold (Turnen). Sie bedankte sich im Namen der Abteilung Turnen beim Vorsitzenden Martin Hoeck für sein Engagement mit einem Blumenstrauß. Denn besonders für die Turner mussten Lösungen gefunden werden. Dadurch, dass ihre Sportstätte für neun Monate auch Impfzentrum war, brauchten sie Ersatztrainingsstätten. Und um diese zu organisieren hat sich der Vorsitzende sehr eingebracht. 

Wer mehr über den SV Motor Eberswalde erfahren möchte, schaut bitte hier: www.svmotor-eberswalde.de

 IMG 1286IMG 1290IMG 1309

Fotos: Christian Mätzkow


News Leichtathletik: 02.11.2021

40. Zainhammerlauf in Eberswalde

(sr) Mit einem Jahr Verspätung war es am 24.10.2021 nun endlich soweit. Der 40. Zainhammerlauf stand an und 156 Läufer gingen an den Start. Auch Martin Hoeck war als Vereinsvorsitzender vor Ort. Die Vorbereitungen liefen seit langem und doch war wenige Tage zuvor nicht klar, wo würde der Weg die Läufer entlang führen. Der Sturm hatte 5 Bäume zu Fall gebracht und somit stand die Streckenführung kurze Zeit auf der Kippe. Die Feuerwehrkameraden aus Finow glänzten jedoch mit ihrer Einsatzbereitschaft und so wurde am Samstag alles bereinigt, sodass der 40. Zainhammerlauf auf gewohnter Strecke stattfinden konnte. Rainer Bode, Organisator des Laufes, empfing alle Läufer am Schwappach Weg und schickte pünktlich 10.00 Uhr die kleinsten Läufer auf die 1km Strecke. Wenige Minuten später liefen die ersten Läufer ins Ziel. Liron Sägebart holte sich in der MK U8 den 1. Platz. Emilie Eckert, Elisa Marie Gens und Lina Peukert liefen mit wenigen Sekunden Abstand fast gemeinsam ins Ziel und sicherten sich Platz 5,6 & 7 in der WK U10. Romy Gens war mit ihren 4 Jahren die jüngste Starterin und belegte Platz 1 in der Wertung der WK U6. Die 3km Läufer hatten einen schönen Rundkurs á 1,5km vor sich, der 2x gelaufen werden musste. Hier hatte Luis Claus flinke Beine und holte sich in der MK U12 in einer Zeit von 14.21 min. den 5. Platz seiner AK. Leonel Sägebarth wurde 16.

Bei den Mädchen holten sich Maite Saslona (14:58 min.) und Luise Hauswald (15:02 min.) Platz 5 & 6 in der WK U12. Mairin-Julie Röper wurde Erste in der WK U 14. Über 4,6km gingen nur weniger Läufer an den Start. Unter den 7 Kindern, Leopold Sprengel, der sich in 26.16 min. den 2. Platz der WJ U14 holte. Aber auch auf den längeren Strecken waren viele SV Motor Eberswalde Läufer unterwegs. Sascha Steinke nahm bei den 9,2 km die Verfolgung auf und konnte am Ende Platz 3 in der Gesamtwertung und Platz 2 in seiner AK M30 mit 39:26 min. erlaufen. Dicht gefolgt von Henrik Nitz, der sich den 4. Platz in dieser AK erlief. Peter Bradtke holte sich Platz 6 in der M50 und auch Heinz Prestel war in seiner AK M85 sehr gut unterwegs. Er holte sich Platz 1 in der M85 und war der älteste Läufer, der 9,2km Strecke.

Bei den Damen erlief sich Diana Krüger, eine Woche nach dem Paris Marathon, Platz 3 in der Gesamtwertung und auch in ihrer AK W40 in einer Zeit von 47:08 min. Auf der längsten Strecke mit 13,8km hatte Wolfgang Stümer die Nase vorn. In einer Zeit von 57:26 min. erlief Wolfgang den 6. Platz in der Gesamtwertung und Platz 1 in der M50. Roy Fischer sicherte sich Platz 6 in dieser AK. Bei den Frauen war Ines Sobotta kaum zu bremsen. Platz 1 in der AK W40, Corinna Splinter wurde 2. Nancy Sägebarth erlief sich Platz 1 in der W30, Susan Röper wurde 3.

156 Läufer liefen erfolgreich ins Ziel, darunter 22 vom SV Motor Eberswalde. Von klein bis groß, waren alle Läufer gut vertreten und es wurde sogar 2 neue Streckenrekorde erlaufen.

Denis Gehde                     13,8 km                51:58 min. (SV Berlin Buch)

Dörte Matthäus                 9,2 km                 45:11 min. (Bernauer Lauffreunde)

Am Ende bekam jeder eine wunderschöne Medaille als Erinnerung an den 40. Zainhammerlauf in Eberswalde. Ein Großes Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben, dass dieser Lauf stattfinden konnte.

20211024 095959IMG 20211024 WA0041 

Text / Fotos: Susan Röper


News Floorball: 1.11.2021

Erstes Testspiel

(jh) Wir haben am 13.11.21 unser allererstes Testspiel. Dies ist ein Doppelspieltag und wir werden gegen die Berliner FK und den Karower Dachsen spielen.

...weitere Informationen demnächst.

(p.s: Wir haben gerade noch eine Abstimmung am laufen, in der es um unseren neuen Teamnamen mit den entsprechenden Vereinsfarben geht.)


News Gewichtheben: 22.10.2021

Landesmeisterschaften im Bankdrücken 2021

(aw) Anfang Oktober fanden in Lauchhammer die diesjährigen Landesmeisterschaften im Bankdrücken statt. Der ausrichtende Verein AC Lauchhammer hatte alle Bankdrücker aus Berlin und Brandenburg in ihre Sporthalle eingeladen. Auch sieben Sportler vom SV Motor Eberswalde machten sich auf nach Lauchhammer und gingen an den Start. Tristan Wendlandt war der erste Heber der sich bei dieser Landesmeisterschaft messen musste. Er startete in der Altersklasse Aktive (24 bis 39 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 74 kg. Tristan drückte 100 kg im zweiten Versuch. Leider verletzte er sich im dritten Durchgang bei 105 kg und musste den Wettkampf beenden. Doch am Ende reichte es für den ersten Landesmeister des SV Motor Eberswalde. Bei den Frauen ging Kerstin Falkenberg in der Altersklasse Senioren II an die Hantel. Sie startete in der Gewichtsklasse bis 69 kg und drückte 57,5 kg im letzten Versuch. Kerstin erreichte mit dieser Last und mit drei gültigen Versuchen ungefährdet den Landesmeistertitel.
In der Altersklasse Senioren I (40 bis 49 Jahre) ging unser Sven Müller in der Gewichtsklasse über 120 kg an die Hantel. Er begann bei 185 kg, danach folgten sauber gedrückte 195 kg und auch der letzte Versuch mit 200 kg wurde gültig gestaltet. Damit drückte Sven die Tageshöchstlast in diesem Wettkampf. Sven sicherte sich mit dieser Last den nächsten Landesmeistertitel für Motor.
In der Alterskategorie Master II (50 bis 59 Jahre) ging Frank Rosenow in der Gewichtsklasse bis 93 kg an den Start. Er drückte saubere 125 kg und holte sich damit ungefährdet den 1. Platz und damit den 4. Landesmeistertitel.
In der Alterskategorie Master III (60 bis 69 Jahre) stellten sich Achim Wendlandt und Roland Asmus den Wettkampfbedingungen. Achim Wendlandt ging in der Gewichtsklasse bis 66 kg an den Start. Er drückte 90 kg und holte sich damit ungefährdet den 1. Platz. Roland startete in der Gewichtsklasse bis 74 kg Körpergewicht. Mit der Leistung von 120 kg erkämpfte er sich verdient den Landesmeistertitel. Unser ältester Heber Horst Lorenz kämpfte in der Altersklasse Senioren IV (über 70 Jahre) um den Titel. Horst ging auch in der Gewichtsklasse bis 74 kg an den Start und drückte 105 kg in der Bank. Mit dieser Last holte sich Horst ebenfalls verdient den Landesmeistertitel. Ein schöner Erfolg für die Sportler des SV Motor Eberswalde. Mit 7 Startern wurden 6 Landesmeister errungen. Damit haben sich alle Sportler des SV Motor Eberswalde für die deutschen Meisterschaften, die Anfang November in Chemnitz stattfinden werden, qualifiziert. Für alle Kraftsportinteressierten wird der 19.12.2021 ein wichtiger Termin sein, denn an diesem Tag findet der Wettkampf „Stärkster Eberswalder“ statt.

20211002 12382720211002 10524720211002 102501

Bild 1 = v.l.n.r. stehend Horst Lorenz, Tristan Wendlandt, Kerstin Falkenberg, Frank Rosenow, Sven Müller - v.l.n.r. knieend Roland Asmus, Achim Wendlandt - Bild 2 = Sven Müller mit 185 kg im Bankdrücken - Bild 1 = Frank Rosenow mit 120 kg im Bankdrücken